Konzerne

Die strategische Ausrichtung eines Konzerns ist mit zahlreichen komplexen Rechts- und Steuerfragen verbunden. Dies beginnt mit der Grundentscheidung für den Hauptsitz des Unternehmens, die auch von den steuerlichen Rahmenbedingungen abhängt, und führt über Weichenstellungen bei der Ansiedlung von Standorten im In- und Ausland oder der Struktur von Betriebsstätten und Tochtergesellschaften bis zu vielen wirtschafts- und steuerrechtlich geprägten Themen des Tagesgeschäfts.

Fokus Konzernsteuerrecht

Deutsche und international tätige Konzerne aus allen Industriesektoren vertrauen uns seit Jahrzehnten in der steuerlichen Gestaltungsberatung. Unternehmerischer Weitblick ist eine unserer besonderen Stärken: Wir denken die steuerlichen Konsequenzen von Strukturentscheidungen wie z.B. Umstrukturierungen voraus. Dabei beleuchten wir neben körperschaftsteuerlichen und gewerbesteuerlichen Fragestellungen auch umsatzsteuerliche Themen und zeigen beispielsweise die Vor- und Nachteile einer steuerlichen Organschaft auf. Mit interdisziplinär aufgestellten Teams begleiten wir unsere Mandanten bei Investitionen im In- und Ausland und bringen unser Know-how auch in Krisensituationen ein.

Wir legen besonderes Augenmerk auf gleichsam steueroptimale wie rechts- und bestandssichere Gestaltungen, die wir oft mit der Finanzverwaltung abstimmen. In einer durch Verlässlichkeit und Offenheit geprägten Zusammenarbeit mit den Finanzbehörden liegt ein besonderer Vorteil der Steuerrechtspraxis von Flick Gocke Schaumburg.

Breitgefächertes Know-how im Gesellschaftsrecht und Arbeitsrecht

Unsere Experten im Gesellschafts- und Konzernrechtrecht verfügen über umfangreiche Erfahrung bei der Beratung von Unternehmensgruppen. Nationale und international tätige Konzerne und Konzerntöchter beraten wir umfassend gesellschaftsrechtlich etwa zu Strukturfragen, Kapitalmaßnahmen, Finanzierungssystemen, bei Corporate Governance-Themen, insbesondere der Besetzung von Geschäftsführungsorganen, Aufsichtsräten und Beiräten sowie zu allen Fragen des Tagesgeschäfts.

Bei Konzern-Umstrukturierungen, Unternehmens- und Beteiligungskäufen sowie -verkäufen, MBOs und Joint Ventures werden wir häufig mit der gesamten Beratung und Abwicklung betreut oder für Spezialfragen hinzugezogen.

An der Schnittstelle von Gesellschafts- und Arbeitsrecht entwerfen wir Mitarbeiterbeteiligungsprogramme, gestalten Anstellungsverträge und schlagen konsensorientierte Lösungen vor, wenn der Konzern vor einer Konsolidierung oder einem notwendigen Personalabbau steht.

Spezialthema Verrechnungspreise

Ein zentrales Thema für internationale Konzerne ist die Festlegung und Dokumentation von Verrechnungspreisen. Wir unterstützen Konzerngesellschaften dabei, den Leistungsaustausch von Waren oder Dienstleistungen zwischen den Unternehmen im Konzernverbund so abzubilden, dass unter steuerlichen Aspekten die Einkünfte verlässlich abgegrenzt werden. Wesentlich an unserer Beratung ist, dass wir stets auch die jeweiligen Landesinteressen bzw. die Sichtweise der Finanzverwaltungen im Blick haben. Auf diese Weise entwickeln wir für unsere Mandanten rechtssichere Lösungen und vermeiden einseitige Steuernachteile.  Auch die Dokumentation von Verrechnungspreisen ist regelmäßig Teil unserer Beratung.

Controlling, Bewertung, Prüfung

Die Betriebswirte unserer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft unterstützen Sie in Fragen des Beteiligungscontrollings, sowohl national als auch grenzüberschreitend. Sie erstellen den Konzernabschluss und konsolidieren die Daten aus der Gewinn- und Verlustrechnung der einzelnen Konzerngesellschaften. Auch bei Konzern-Betriebsprüfungen stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite.

Unsere Beratungsleistungen für Konzerne umfassen:

  • Beratung in Fragen der Standortoptimierung
  • Aufsichtsräte und Beiräte
  • Konzeption und Dokumentation von Verrechnungspreisen
  • Steuerliche Organschaft
  • Erstellung des Konzernabschlusses
  • Konzernbetriebsprüfungen
  • Fortlaufende gesellschafts- und steuerrechtliche Beratung